Drei Viertel der Welt warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Willkommen im seetours Reisebüro.

Wer die Meere nie gesehen hat, kann kaum behaupten, die Welt zu kennen. Immerhin sind 71% der Erdoberfläche mit Wasser bedeckt. Dennoch hat erst ein winziger Anteil aller Urlauber Ferien auf See gemacht. Dabei ist eine Kreuzfahrt eine äußerst angenehme Art des Reisens. Stellen Sie es sich vor wie einen Ausflug in einem schwimmenden Hotel, mit dem Sie Länder besuchen können, ohne ständig umziehen und Koffer ein- und auspacken zu müssen.

Es ist unser Ziel, Urlaubern unsere Welt vom Wasser aus zu zeigen, um ihnen diese überaus angenehme Art des Reisens näherzubringen. Und das nicht als Belohnung für später, sondern als Motivation für hier und jetzt. Damit Sie heute durchatmen, regenerieren und Energie tanken können.

Durch unsere jahrzehntelange Erfahrung im Kreuzfahrtgeschäft wissen wir, was viele nicht wissen: eine Kreuzfahrt ist bezahlbar. Ohne Abstriche, ohne Kompromisse. Achten Sie zum Beispiel auf die seetours Vorteilspakete mit dem seetours-Spezial Gütesiegel: Mit diesen nach Ihren Wünschen zusammengestellten Kreuzfahrtpaketen bekommen Sie nicht nur genau was Sie brauchen, sondern auch ein Maximum an Urlaub fürs Geld.
Sie geben die Richtung vor, wir erledigen den Rest. Ausgewählte seetours-Partner bringen Sie sicher und entspannt an Bord. Unsere Experten sorgen durch eine gute Planung und attraktive Zugaben dafür, dass Sie an Bord rundum verwöhnt werden. Natürlich bringen unsere Partner Sie wohlbehalten und erholt auch wieder nach Hause. Damit eine Kreuzfahrt mit seetours vor allem eines ist:

Meer Urlaub.

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gern persönlich. Unter der Telefonnummer 0800 570-570-4 stehen wir Ihnen 24/7 mit Rat und Tat zur Seite.
AIDA - der perfekte Urlaub auf See.
Ein erlebnisorientierter, genussreicher Urlaub auf See mit wechselnden Locations und ohne die Notwendigkeit, umziehen oder von Bord gehen zu müssen: So sieht eine AIDA Cruise aus. Dieses für deutsche Singles, Pärchen und junge Familien mit Kindern sehr ansprechende Konzept steht für lässiges, entspanntes Kreuzfahren. Jeder erlebt seine Kreuzfahrt, wie es gefällt. Heute setzt AIDA Cruises mit seiner jungen Kussmund-Flotte Maßstäbe. AIDA Cruises bereist die ganze Welt. Kulinarische Vielfalt und großes Entertainment auf Spitzenniveau immer inklusive.
Die deutsche Antwort auf die amerikanischen Spaß-Schiffe.
AIDA Cruises.

AIDA Cruises ist aus der Deutschen Seereederei mit Sitz in Rostock hervorgegangen. Der volkseigene Betrieb war bis zur Wende mit den beiden Schiffen 'Völkerfreundschaft' und 'Arkona' in der DDR als Kreuzfahrtveranstalter tätig. Nach der Wiedervereinigung wurde die Deutsche Seereederei 1993 an eine Investorengruppe verkauft. Im gleichen Jahr wurde entschieden, das bestehende Kreuzfahrtgeschäft mit der Arkona um ein neues Schiff zu ergänzen.

Das neue Schiff wurde bei seiner Fertigstellung 1996 auf den Namen AIDA getauft und intensiv als "Das Clubschiff" beworben. Die AIDA - die inzwischen AIDAcara heißt - sollte erstmals das Konzept eines Cluburlaubs nach US-Vorbild der "Fun Ships" auf Schiffsreisen übertragen.

Die Namenswahl fiel auf Aida, nach einer ägyptischen Prinzessin und einer Oper von Giuseppe Verdi. Das AIDA Markenzeichen - der Kussmund mit großen Augen am Bug und blauem Lidstrich als Rumpflackierung – wurde vom Grafiker Feliks Büttner 1996 entworfen und kennzeichnet seither alle AIDA Schiffe.

2004 wurde die Marke AIDA eine Tochterfirma der italienischen Costa Crociere in Genua, die wiederum der Carnival Corporation untersteht. In den Jahren von 2007 bis 2013 investierte die Carnival Corporation mehr als zwei Milliarden Euro in den Ausbau der AIDA Flotte. In dieser Zeit wurde jedes Jahr ein neues Schiff in Dienst gestellt. Und die Erfolgsgeschichte geht weiter: 2019 und 2020 wird die AIDA Flotte um zwei 180.000 GT große Schiffe mit einer Kapazität von 2.500 Kabinen erweitert.
Vom Olivenöl-Händler zum größten Kreuzfahrer im Mittelmeer.

Costa Kreuzfahrten.

Wer mit Costa eine Kreuzfahrt macht, wäre überrascht zu erfahren, dass die Reederei Ursprünge im Olivenölhandel hat. Die spätere Kreuzfahrtgesellschaft wurde 1854 von den Brüdern Giobatta und Giacomo Costa als "Giacomo Costa fu Andrea" gegründet. Die beiden Brüder kauften Olivenöl in den Ländern ums Mittelmeer und verkauften es in Italien. Die Marke "Olio Dante" war ursprünglich eine Marke von Costa, gehört heute aber einer anderen Firma.

Erst siebzig Jahre nach der Unternehmensgründung versuchten sich Giacomos Söhne Federico, Eugenio und Enrico 1924 erstmals als Reeder und kauften mit dem Dampfer "Ravenna" ein erstes Tankschiff. In den Folgejahren vergrößerte sich die Flotte stetig. Zusätzlich zum Transport des eigenen Olivenöls übernahm die Flotte auch Frachtdienste für andere Unternehmen, insbesondere Textilien zwischen Genua und Sardinien.

1953 änderte das Unternehmen seinen Namen von "Giacomo Costa fu Andrea" in "Linea C" und konzentrierte sich mehr auf die Schifffahrt. 1964 bestellte die Linea C mit der "Eugenio C" ihren ersten Neubau, der völlig auf Einteilung in Passagierklassen verzichtete und mit einem Hauptdeck als Zentrum bereits ein typisches Kreuzfahrtschiff-Design aufwies.

Seit 1986 heißt das Unternehmen "Costa Crociere S.p.A." und ist inzwischen eine Tochterfirma der amerikanischen Carnival Corporation. Zur Costa Crociere S.p.A. gehört seit 2004 die AIDA Cruises. Die Costa Flotte umfasst inzwischen über ein Duzend Kreuzfahrtschiffe und der Ausbau geht kontinuierlich weiter. Bereits 2019 und 2020 erhält die Costa Crociere vier neue Schiffe, die komplett mit Liquid Natural Gas (LNG) angetrieben werden.
Willkommen auf der Costa Diadema.

Entdecken Sie an Bord der Costa Diadema das Beste, was Italien zu bieten hat. Von der Gastronomie bis zur Gastlichkeit, vom Design bis zur Unterhaltung: Die Costa Diadema besticht mit einem neuen Ambiente und einer neuen Art, eine Kreuzfahrt zu erleben. Mit Schulenglisch kommen Sie auf dem mehrsprachigen Schiff gut klar. Singles, Paare und Familien, die eine lockere Stimmung und die südländische Lebensart lieben, werden vor allem das lebhafte sommerliche Flair der Costa Diadema genießen.

Wissenswertes über die Costa Diadema.

Die Costa Diadema - das neue Flaggschiff der Reederei - wurde 2013 von Costa Crociere übernommen. Sie ist das größte unter italienischer Flagge fahrende Kreuzfahrtschiff. Mit einer Größe von 133.000 GT (Gross Tonnage) auf einer Länge von 306 Metern bietet die Costa Diadema auf 14 Passagierdecks (19 Decks insgesamt) 3.708 Passagieren Platz für eine luxuriöse Kreuzfahrt. Für einen sauberen Hafenaufenthalt kann die Costa Diadema in entsprechend ausgestatteten Häfen mit Landstrom versorgt werden.

Kabinen & Suiten auf der Costa Diadema.

Volle Entspannung voraus: auf der Costa Diadema habe Sie die Qual der Wahl zwischen Innen-, Außen- oder Balkonkabinen, Mini-Suiten, Suiten, Grand-Suiten. Oder Samsara-Balkonkabinen, Samsara-Suiten mit Veranda, Jacuzzi und Meerblick, Samsara-Grand-Suiten mit Veranda, Jacuzzi, Balkon und Meerblick - echte kleine Wohlfühloasen mit unbegrenzten Zugang zum Thermalbereich. Klimaanlage, interaktives Fernsehen, Fön, Zimmersafe und ein persönlicher Kabinensteward gehören immer zum Standard.

Restaurants, Bars, Lounges & Cafés.

Gehen Sie an Bord der Costa Diadema auf eine Entdeckungsreise der Köstlichkeiten: Lassen Sie sich à la carte von renommierten Chefköchen exquisite Delikatessen servieren oder speisen Sie im Buffetrestaurant Corona Blu nach Ihren Regeln. Ihre Diät-Wünsche werden natürlich berücksichtigt. In allen Haupt- und Buffet-Restaurants sind deutsche Speisekarten erhältlich. Am Abend erwarten Sie 11 Bars, Clubs, Lounges, die Discoteca Pietra di Luna und eine sehr lange, aufregende Nacht.

Betreuung von Kindern & Familien.

Auf der Costa Diadema haben auch die Eltern mal Pause, während die Kinder professionell betreut werden. Die Kleinsten können sich im Squok Club beim Aerobic austoben oder Videos sehen. Die Älteren vergnügen sich auf Poolpartys und lassen es ordentlich krachen oder sie besuchen den Star Laser, einen Laser-Parcours à la Mission Impossible, wo sie spannende Wettkämpfe erleben können. Dieser mit virtuellen Spielen ausgestattete Bereich ist für alle geeignet – ob groß oder klein.

Wellness, Sport & Entertainment.

Genießen Sie das große Freizeitangebot der Costa Diadema. Regenerieren und entspannen Sie sich im Samsara-Spa: Auf 6.200 m² haben Sie die Wahl aus Thermalparkour, türkischem Bad, Gesichts- und Körperbehandlungen, finnischer Sauna und vielem mehr. Toben Sie sich bei virtuellen Spielen im Star Laser aus, fahren Sie virtuelle Rennen im Grand-Prix-Rennwagen-Simulator oder besuchen Sie das 4D-Kino, das Theater über drei Decks oder den Country Rock Club mit Country-Livemusik. Auf der Costa Diadema gibt es eine Menge zu erleben.

Über 170 Jahre Jagd nach dem Blauen Band.

Cunard Line.

Die Cunard Schiffe blicken auf eine lange, ruhmreiche Historie zurück. Gegründet 1839 als "British & North American Royal Mail Steam Packet Company", wurde die Cunard Line für ihre schnellen Schiffe bekannt, die alle an ihrem roten Schornstein mit schwarzer Kappe und zwei schmalen schwarzen Ringen zu erkennen sind. Die Britannia und die Caledonia waren die ersten Cunard Schiffe, die das Blaue Band für die schnellste Atlantiküberquerung eroberten. Bis 1850 gewann die Cunard Line zehnmal das blaue Band und beherrschte den Nordatlantik.

Durch eine Anordnung der britischen Admiralität musste die Cunard Line hölzerne Schiffe bauen, die mit den schnelleren Dampfern aus Eisen nicht mithalten konnten. Erst mit der Persia - dem ersten eigenen Eisendampfer - konnte Cunard das Blaue Band 1857 endlich zurückerobern und bis 1897 halten. Danach wurde es für 10 Jahre von den moderneren deutschen Dampfern des Norddeutschen Lloyd und der Hapag/HAL erobert.

Erst 1907 eroberte und hielt die Mauretania für die nächsten 22 Jahre das Blaue Band - ein Rekord bis heute. Mit der Queen Mary gewann Cunard das Blaue Band ein letztes Mal, bevor die Ära der Düsenflugzeuge den regelmäßigen Linienverkehr auf dem Atlantik bis auf Ausnahmen beendete. Eine Ausnahme war die Queen Elizabeth 2 - bis 1996 das größte Passagierschiff der Welt – die noch bis in die Neunziger den Linienverkehr auf dem Nordatlantik aufrechterhielt.
97 Jahre nach J.P. Morgan's gescheitertem Übernahmeversuch der Cunard Line kam sie 1998 unter das Dach der Carnival Corporation. Mit der im Jahr 2004 fertiggestellten Queen Mary 2, dem ersten Schiffsneubau seit 28 Jahren, spricht alles dafür, dass Cunard seine glanzvolle Geschichte fortsetzen kann.
Wie aus einer Romanze die größte Schweizer Cruise Line wurde.

MSC Cruises.

Die MSC Cruises ist die Kreuzfahrtsparte der Containerreederei MSC (Mediterranean Shipping Company). Die MSC wurde 1970 unter dem Namen Aponte Shipping Gesellschaft von dem italienischen Kapitän Gianluigi Aponte gegründet, der auch heute der Eigentümer des Unternehmens ist. Gianluigi Aponte, dessen Vorfahren bereits im Jahr 1675 im Zusammenhang mit dem Seeverkehr von und nach Neapel bekannt wurden, sammelte seine ersten See-Erfahrungen auf den Schiffen der in den 60ern gegründeten Lauro-Linien, die Touristen von Neapel nach Capri und Ischia transportierte. Auf einer dieser Fahrten lernte der junge Kapitän Gianluigi Aponte Raffaela Denat, die Tochter eines Schweizer Bankiers, kennen. Die beiden heirateten und Gianluigi Aponte zog in die Schweiz, wo heute der Sitz der MSC Cruises S.A. ist. 1970 erwirbt Gianluigi Aponte sein erstes Schiff und legt so den Grundstein für die Aponte Shipping Gesellschaft. Inzwischen transportiert die MSC - wie die Gesellschaft heute heißt - mit aktuell über 465 Schiffen Millionen von Containern pro Jahr und zählt zu den Weltmarktführern in der Containerbranche.

1988 markiert den Einstieg der MSC ins Kreuzfahrtgeschäft. Anfangs kaufte MSC noch gebrauchte Kreuzfahrtschiffe, ab 2003 begann MSC Cruises mit dem Ausbau einer Kreuzfahrt-Flotte mit Neubauten. MSC Cruises ist heute die weltweit führende Cruise Line im Mittelmeer, in Südafrika, in Brasilien und befährt ganzjährlich das Mittelmeer und die Karibik. Saisonale Routen nach Nordeuropa, über den Atlantik, nach Kuba und zu den französischen Antillen, nach Südamerika, Südafrika sowie nach Dubai und Abu Dhabi runden das Routennetz der MSC Cruises ab.
seetours Website
1
9
0
Published:
Paul Apostolou's profile
Paul Apostolou

seetours Website

1
9
0
Published:

Creative Fields