Skulptur / Roman Signer
1266
50
5
Add to Collection
About

About

Die Vexer–Necker–Skulptur von Roman Signer Der Vexer Verlag welcher 1985 von Felix Josef Müller gegründet wurde, startete mit der Reihe von Vexe… Read More
Die Vexer–Necker–Skulptur von Roman Signer Der Vexer Verlag welcher 1985 von Felix Josef Müller gegründet wurde, startete mit der Reihe von Vexer Heften Nr. 1–10, die in Blei gesetzt, auf einer Buchdruckmaschine gedruckt und von Hand gebunden wurden. Eines der ersten richtigen Bücher erschien 1988 unter dem Titel «Roman Signer Skulptur». Das Buch reflektierte die Arbeit von Roman Signer mit einem ausführlichen Text. Diese Publikation dokumentierte erstmals umfänglich die verschiedenen skulpturalen Aspekte im Werk von Roman Signer. Bei all den Arbeiten von Roman Signer spielt der Faktor Zeit bis heute eine grosse Rolle. Ein Vierteljahrhundert nach dem Erscheinen seines Buches hat Roman Signer für die umfassende Präsentation des Vexer Verlags in der Propstei St.Peterzell aus einem Teil der Restauflage eine neue Arbeit geschaffen. Der durch das Tal fliessende Necker inspirierte ihn zur Vexier–Necket–Skulptur. An langen Schnüren befestigt, wurden 112 Bücher nacheinander für längere Zeit von der Holzbrücke bei der Aachsäge im Necker gewässert. Durch die Einwirkung des Wassers verwandelte sich jedes Buch zu einem individuellen Objekt. Die aus dem Wasser gefischten Bücher wurden anschliessend im Dachstock der Propstei St.Peterzell, luftgetrocknet. Die 111 übriggebliebenen, aufgequollenen Bücher hängen für die Verlagspräsentation an Schnüren über der Aufgangstreppe im Ausstellungraum. Ein Exemplar wurde von den Fluten verschlungen. Wer also irgendwo Necker abwärts ein verwässertes Exemplar von Roman Signers «Skulptur» findet, hält einen Teil eines neuen Kunstobjektes in den Händen. Die neu entstandene Skulptur repräsentiert den Zeitbegriff und den Schalk des Künstlers auf eine wunderbare Weise. Der aus diesem Projekt entstandene Bildband mit Filmaufnahmen ist im Vexer Verlag erhältlich. Weitere Informationen finden sie unter www.vexer.ch Mehr zum Künstler Roman Signer finden sie unter: www.romansigner.ch Read Less
Published:
Der Vexer Verlag welcher 1985 von Felix Josef Müller gegründet wurde, startete mit der Reihe von Vexer Heften Nr. 1–10, die in Blei gesetzt, auf einer Buchdruckmaschine gedruckt und von Hand gebunden wurden. 

Eines der ersten richtigen Bücher erschien 1988 unter dem Titel «Roman Signer Skulptur». Das Buch reflektierte die Arbeit von Roman Signer mit einem ausführlichen Text. Diese Publikation dokumentierte erstmals umfänglich die verschiedenen skulpturalen Aspekte im Werk von Roman Signer. Bei all den Arbeiten von Roman Signer spielt der Faktor Zeit bis heute eine grosse Rolle. 

Ein Vierteljahrhundert nach dem Erscheinen seines Buches hat Roman Signer für die umfassende Präsentation des Vexer Verlags in der Propstei St.Peterzell aus einem Teil der Restauflage eine neue Arbeit geschaffen.

Der durch das Tal fliessende Necker inspirierte ihn zur Vexier–Necket–Skulptur. An langen Schnüren befestigt, wurden 112 Bücher nacheinander für längere Zeit von der Holzbrücke bei der Aachsäge im Necker gewässert. Durch die Einwirkung des Wassers verwandelte sich jedes Buch zu einem individuellen Objekt. Die aus dem Wasser gefischten Bücher wurden anschliessend im Dachstock der Propstei St.Peterzell, luftgetrocknet. Die 111 übriggebliebenen, aufgequollenen Bücher hängen für die Verlagspräsentation an Schnüren über der Aufgangstreppe im Ausstellungraum. 

Ein Exemplar wurde von den Fluten verschlungen. Wer also irgendwo Necker abwärts ein verwässertes Exemplar von Roman Signers «Skulptur» findet, hält einen Teil eines neuen Kunstobjektes in den Händen. Die neu entstandene Skulptur repräsentiert den Zeitbegriff und den Schalk des Künstlers auf eine wunderbare Weise.

Der aus diesem Projekt entstandene Bildband mit Filmaufnahmen von Ramon Lenherr ist im Vexer Verlag erhältlich. Weitere Informationen finden sie unter
www.vexer.ch