ICH IN DATEN – Editorial Design
ICH IN DATEN – Ein Selbstexperiment (freie Arbeit)
Die Überwachung unseres privaten Lebens gehört in unserer Transparenzgesellschaft inzwischen zum Alltag. Unter dem Deckmantel und dem Versprechen, durch Selbsterkenntnis und Selbstoptimierung zu einem besseren und glücklicheren Leben zu gelangen, erheben wir diese Daten sogar freiwillig. In einem Experiment habe ich dieses Versprechen geprüft. Nach 32 Tagen der Selbstüberwachung, einer umfangreichen Datensammlung meiner Gewohnheiten und dem Versuch der Analyse dieser Zahlen und Diagramme, stelle ich mir mehr Fragen als vorher. Macht die Dauerdatenlese wirklich schlauer? Führt ein Mehr an Kontrolle zu besseren Ergebnissen? Wem nutzen meine Daten wirklich? Ich schließe mich dem folgenden Zitat des Schriftstellers Peter Handke an: »Von dem, was die anderen nicht von mir wissen, lebe ich.«
ICH IN DATEN – Editorial Design
3
17
1
Published:

ICH IN DATEN – Editorial Design

3
17
1
Published:

Creative Fields