Bildband // SCHULTER AN SCHULTER
// SCHULTER AN SCHULTER

Zwischen Fahnenschwenkern und wedelnden Schals, im Zigaretten-Dunst und unter der Bierdusche in den Stadien der 2. Bundesliga sind die Aufnahmen entstanden, die die Macher des neuen Union-Buchs für Ihren Bildband ausgewählt haben. In der vergangenen Pokal-Jubiläumssaison 2017/18, wurden die Eisernen an den Spieltagen begleitet. Nick, Felix und Marcus dokumentieren mit Ihren Bildern Licht und Schatten einer durchwachsenen Spielzeit: die leere Trainerbank nach dem Auswärtskick gegen Bochum, der Abschied von Damir Kreilach, der Jubel nach dem Sieg am Millerntor und die Choreografie zu Ehren der Pokalhelden von 1968. Emotionen einer Saison, festgehalten auf 320 Seiten und mit über 900 Bildern. Das Buch solle aber nicht als Geschichtsband mit Bildern verstanden werden. Man möchte „Danke sagen“. Danke an den Vater, der mit seinem Sohn zu Union gegangen ist. Danke Union und alle Unioner, für die Art Fußball und Fankultur, wie sie bei den Eisernen gelebt wird.

34 Spieltage // über 900 Bilder // 320 Seiten

15240 km durch ganz Deutschland. Ob morgens um 1 Uhr, am Wochenende oder am Dienstag, also unter der Woche. Für uns gab es keinen Halt. Das Ziel vor Augen, ein Bildband auf die Beine zu stellen, was als Dankeschön jeden Unioners gilt. Am Ende gibt es eine derart einmalig Arbeit zu bestaunen, die seinesgleichen sucht. Der Fußball war zweitrangig geworden, denn der Fan stand im Mittelpunkt. Jeder Spieltag verfolgt den Blick eines Fußballsfans. Nichts geschönt, alles total spontan und komplett ehrlich.
______________________________________________________________


Dieses Projekt entstand in Zusammenarbeit mit Felix Ram und Nick Palisch für den 1.FC Union Berlin. 
Druck des Bildbands durch vierC print+mediafabrik.


Bildband // SCHULTER AN SCHULTER
0
24
0
Published:

Bildband // SCHULTER AN SCHULTER

Bildband //SCHULTER AN SCHULTER, Portrait der Fans des 1. FC Union Berlin.
0
24
0
Published:

Tools