Konzeption und Entwicklung von Ambient-Maßnahmen für das Mitmachmuseum Phänomania Erfahrungsfeld in Essen, das Kinder durch experimentieren physikalische Phänomene und optische Täuschungen entdecken lässt. 
Im Phänomania sind Dinge erlaubt, die in anderen Museen verboten sind. Anfassen, ausprobieren und spielen sind ausdrücklich erwünscht. 
Verbote werden aufgehoben, indem Sätze von Verbotsschildern verändert werden.
Ein Strichmännchen aus dem bereits vorher vorhandenen Logo interagiert mit einem Verbotsschild.
Die Farben orientieren sich an den Hausfarben des Phänomania. Bei der Typografie handelt es sich um die DIN 1415 Mittelschrift, die auf Orts-, Autobahn- und Hinweisschildern verwendet wird.
Das Erlaubtschild: eine mobile Werbeeinheit in Form eines fingierten Straßenschildes wird an Orten platziert, an denen Eltern sich mit ihren Kindern aufhalten 
Zum Beispiel: Schule, Kindergarten, Wohngebiet, Parkplatz, Kinderarzt, Spielelanden, Einkaufszentrum, Fußgängerzone
Phänomania
0
19
0
Published:

Phänomania

Mitmachmuseum
0
19
0
Published: