DAS ZENTRUM FÜR TEXTILKUNST
Das vorliegende Projekt hat drei Etagen des auszunutzenden Raumes: Auf der ersten Etage (EG) befindet sich die geräumige Vorhalle, die in die Galerie überfließt. Den zentralen Teil der Galerie bildet das große Ausstellungstück, die im Stil der japanischen Künstlerin Toshiko Horiuchi MacAdam ist. Die Sanitärzelle und der Nebenraus befinden sich ebenfalls im EG (Erdgeschoss). Das zentrale Ausstellungsstück erfüllt die Funktion eines Kinderspielplatzes. 

Während sich die Eltern mit ihrem Hobby im Studio, das sich auf dem 1.OG (Obergeschoß) befindet, beschäftigen, können die Kinder im EG spielen. Die Eltern haben die Möglichkeit ihre Kinder durch den Luftraum zu beobachten. Auf dem 1.OG befindet sich das Studio für 20 Personen. Die notwendige Technik ist unter der Treppe, die 1.OG und 2.OG verbindet, verborgen. Außerdem befinden sich hier eine kleine Küche, wo ein Mittagstisch serviert wird, eine Duschkabine, eine Waschmaschine und eine Terrasse. Auf dem 2.OG befindet sich ein Schlafzimmer für die Auftraggeberin mit einer privaten Sanitärzelle. Auch sind ein Wartebereich für Kunden, ein Aufbewahrungsraum (Abstellraum) für die Materialien und persönlicher Sachen, sowie unterschiedlicher Techniken ebenfalls hier (2.OG) untergebracht. Eine große Terrasse für Erholung ist auch vorhanden.
ARCH CONCEPT
19
400
0
Published:

ARCH CONCEPT

19
400
0
Published:

Tools