temporary neighborhoods
Betrachtet man die Großstadt New York als ein riesiges Lebewesen, dann wären ihre zahllosen Subway-Linien, mit knapp 5 Millionen Fahrgästen täglich, die Adern dieses riesigen Organismus. Die Subway ist Schauplatz flüchtiger Momente des Zusammentreffens verschiedenster Kulturen, Religionen und Lebensgewohnheiten, kurz eine Ansammlung unendlich vieler, zeitweilig ineinander verschlungener Existenzen (Nachbarschaften). Extreme prallen aufeinander und durch ihre schwarzen Gefäße schleußt die Subway Menschen zügig von A nach B. Beinahe surreal drängen sich die Menschen in der Rushhour in die Bahnabteile, hineingezogen in eine andere, untere Welt im ewigen Zwischenzustand und erzeugen Augenblicke höchster Intensität. Ein Potpourri aus Gerüchen, Krach und Hektik, so schnell und pulsierend, wie das Blut in den Adern der Menschen selbst.

Temporary Neighborhoods – Nachbarschaften auf Zeit, beschäftigt sich mit diesem Phänomen und versucht Stimmung, Takt und Atmosphäre dieses besonderen Ortes mit Hilfe musikalisch-visueller Mittel festzuhalten (und zum Ausdruck zu bringen).

(the englisch text following)
temporary neighborhoods
2
70
0
Published:

temporary neighborhoods

A movie about the Subway from New York City.
2
70
0
Published:

Creative Fields