einhundertundzwanzig – 120 days of paperplay
1398
148
20
Published:
  • Add to Collection
  • About

    About

    paper diary – 120 days of paper play final project 2016
    Published:
EINHUNDERTUNDZWANZIG
120 days of paperplay
 
diary illustrations –
 
Die Idee dieser Arbeit ist ein illustratives und grafisches Zusammenspiel zum Thema „diary“, demnach eine künstlerische Umsetzung von Gedanken, Geschehnissen, Impressionen, Höhen und Tiefen auf persönlicher Basis. Die grafische Arbeit erfolgt durch die Einbindung der Illustrationen in einem Editorial. Durch die Kombination mit einem Kalendersystem und Realbild-Inspirationen werden den Papierillustrationen Raum gegeben.
 
Als Motto gilt: „120 days of paperplay“ – ein Tagebuch, welches nicht durch Schrift gefüllt wird, sondern durch Illustrationen aus Papier, die manchmal für sich sprechen und manchmal Raum für Interpretation lassen. So entsteht eine Ansammlung individuellster Bilder und Impressionen, die auf den Betrachter wirken können. Der Betrachter erfährt in dem Buch, wie ich persönlich mit den unterschiedlichsten Dingen aus dem Alltag umgehe.
 
Um das Medium spannend aufzubauen, soll der Betrachter auch haptische Erlebnisse haben, so gibt es unterschiedliche Papiergrammaturen und Formate. Der Betrachter beschäftigt sich so noch aktiver mit dem Buch.
 
FACHKOMBINATION
ILLUSTRATION & EDITORIAL DESIGN
DOZENTEN: ANDREA KRAUSE, BETTINA ERZGRÄBER
 
Institute of Design Düsseldorf
 
Achtung: Dies ist eine sehr ausführliche Zusammenfassung der Arbeit und ich freue mich über jeden,
der sich die Zeit nimmt, das ganze bis zum Ende anzusehen!
 
 
–––––––––––
ILLUSTRATIONEN 
paper illustrations
(Auswahl / selection)
 
what's on my table
paris – 13. november 2015
ängste, weil die welt sich verändert
(fears)
gedankenbefreiung
(clearing my mind)
handgelenk außer betrieb 
(nonworking wrist)
höhen und tiefen
(ups and downs)
dezember countdown
nikolaus
120 days of paperplay – typografisches plakat
urlaubsvibes
(holiday vibes)
workflow
 
Portrait von Alan Rickman in seiner Rolle als "Snape"
tribute to alan rickman
Schnee
(snow)
veränderungen
(changes)
zahlen & fakten
endspurt
(final spurt)
–––––––––––––––––––––––
EDITORIAL
 
"Das Werk, das man malt, 
ist eine Art, Tagebuch zu führen."
 
– 
 
Abschlussprüfung 2016 
Institute of Design
Saskia Schmidt
Illustration & Editorial Design
 
 
thank you for watching!