• Add to Collection
  • About

    About

    Seit 2004 setzen wir uns in zahlreichen Projekten intensiv mit der deutschen Kinolandschaft auseinander. Viele technische Entwicklungen haben in … Read More
    Seit 2004 setzen wir uns in zahlreichen Projekten intensiv mit der deutschen Kinolandschaft auseinander. Viele technische Entwicklungen haben in dieser Zeit die Branche völlig verändert: zum einen auf der Leinwand mit digitalem Programm und technischen Neuerungen wie 3D, HFR, DBOX, 4K und zum anderen in der Kommunikation mit Web und Mobile-Angeboten, Social-Media-Marketing, Online Ticketing, Digital Signage, Digitaldruck, usw. Parallel entstehen außerhalb der Kinosäle mit Anbietern wie Netflix, iTunes oder Amazon Prime neue Dienste, die in den unmittelbaren Wettbewerb zum Kino einsteigen. Mit dem Relaunch haben wir auf diese Entwicklung reagiert: Cineplex wird sich zukünftig verstärkt über Services definieren und baut Kunden damit eine Brücke, um Entertainment unmittelbar zu erleben. Orientierung, Nutzbarkeit, Geschwindigkeit stehen im Fokus und formen das Bild der Marke heute mehr, als die visuelle Selbstinszenierung. Das Erscheinungsbild wird daher reduzierter, die Sprache unverblümter. Mit diesem Ansatz schaffen wir viel Raum für Inhalte, große Bilder, Trailer, Filmreihen, all das was großes Kino ausmacht. Vielfältiges Programm, persönlicher Service und hoher Qualitätsanspruch werden sichtbar. Read Less
    Published:
 
 
Markenrelaunch der Cineplex Gruppe
Ein neuer Maßstab im Entertainment
 
Seit 2004 setzen wir uns in zahlreichen Projekten intensiv mit der deutschen Kinolandschaft auseinander. Viele technische Entwicklungen haben in dieser Zeit die Branche völlig verändert: zum einen auf der Leinwand mit digitalem Programm und technischen Neuerungen wie 3D, HFR, DBOX, 4K und zum anderen in der Kommunikation mit Web und Mobile-Angeboten, Social-Media-Marketing, Online Ticketing, Digital Signage, Digitaldruck, usw.
 
Parallel entstehen außerhalb der Kinosäle mit Anbietern wie Netflix, iTunes oder Amazon Prime neue Dienste, die in den unmittelbaren Wettbewerb zum Kino einsteigen.
 
Mit dem Relaunch haben wir auf diese Entwicklung reagiert: Cineplex wird sich zukünftig verstärkt über Services definieren und baut Kunden damit eine Brücke, um Entertainment unmittelbar zu erleben. Orientierung, Nutzbarkeit, Geschwindigkeit stehen im Fokus und formen das Bild der Marke heute mehr, als die visuelle Selbstinszenierung. Das Erscheinungsbild wird daher reduzierter, die Sprache unverblümter.
 
Mit diesem Ansatz schaffen wir viel Raum für Inhalte, große Bilder, Trailer, Filmreihen, all das was großes Kino ausmacht. Vielfältiges Programm, persönlicher Service und hoher Qualitätsanspruch werden sichtbar.
 
 
 
Vorher – nachher: Beim Relaunch der Wortmarke wollten wir den alten Charakter bewahren –
dafür mussten wir aber alles neu machen.
 
Cineplex ist mit 92 Kinos in 69 deutschen Städten vertreten. Einige von ihnen führen weiterhin ihre traditionellen Namen. Wir haben alle Logos in Farbe und Proportion vereinheitlicht und ermöglichen damit einen einheitlichen Auftritt an allen Standorten.
 
Das Logo steht immer in Weiß auf Bildmotiven und passt sich in Größe und Position den funktionalen Erfordernissen an. Die Marke bildet damit einen transparenten Layer über dem Inhalt und beansprucht weniger Aufmerksamkeit für sich selbst.
 
 
Das gleiche Prinzip wenden wir auch in der Marketing-Kommunikation an: Verschiedene »Typosets« mit genau vorgegebenem inhaltlichen Aufbau bestimmen die Gestaltung. Sie dürfen auf unterschiedlichsten Bildmaterialien wie Kampagne-Artwork, Szenenbildern oder einfachen Farbflächen frei platziert werden und ermöglichen damit eine unendliche Kampagnenvielfalt. Mehr dazu hier.
 
 
Filmreihen wie beispielsweise »Ladies First – die exklusive Preview« werden intensiv in ihren Zielgruppen beworben. Zu diesem Zweck haben sie eigene Logos und eine pro Vorstellung wechselnde Farbe, die sich aus dem Filmplakt ableitet.
 
 
Im Gegensatz zu den bunten Kampagnen haben wir Service-Bausteine rein funktional und crossmedial einheitlich gestaltet. Unabhängig davon, über welches Angebot der Kunde beispielsweise auf Spielzeiten-Tabellen trifft: Aufbau, Auszeichnungen und Wording sind immer gleich. Das sorgt für Orientierung und ein vertrautes Marken-Erlebnis.
 
Über 60 unterschiedliche Programmflyer werden wöchentlich von verschiedenen Dienstleistern erstellt. Wir stellen dafür Templates mit entsprechenden Marketing- und Service-Bausteinen zur Verfügung.
 
 
Dank ständig neuer Filme jeglicher Genres bleibt Kino immer Zeitgeist. Das haben wir auch in die Bildsprache transportiert und uns von üblichen Klischees befreit. Wir bringen Kino als Entertainment-Angebot in das Leben der Kinogänger – und das nicht nur im Foyer, sondern auch zuhause.
 
Als Lead-Agentur entwickeln wir kontinuierlich Bausteine, mit deren Hilfe Kinos und ihre Dienstleister ihre lokalen Kommunkatiosnmittel und Kampagnen ausarbeiten. Mit brandcloud haben wir eine Plattform geschaffen, entsprechendes Material einfach und schnell verbreiten und aktualisieren zu können.