• Add to Collection
  • Tools Used
  • About

    About

    Eine Zusammenarbeit des Instituts für Sprachkunst, Universität für angewandte Kunst und der Fakultät für Gestaltung, Hochschule Mannheim. Wiener… Read More
    Eine Zusammenarbeit des Instituts für Sprachkunst, Universität für angewandte Kunst und der Fakultät für Gestaltung, Hochschule Mannheim. Wiener Studenten schrieben Texte über ausgewählte Orte in Wien. Diese wurden als Installationen im öffentlichen Raum, von den Studenten aus Mannheim optisch umgesetzt. Im speziellen arbeitete ich mit Mathias Kropfitsch aus Wien zusammen. Er erarbeitete einen Text in der Lugner City, einem Einkaufscenter in Wien Mitte. Dieser bestand ausschliesslich aus aufgeschnappten Wortfetzen, Reklame, und Lautsprecherdurchsagen. Ein lyrisches Chaos. Doch genau dies beschreibt die Stimmung in einem solchen Einkaufszentrum. WORTVERGIFTUNG! Infolgedessen wurden in der Mall lebensgrosse Puppen aufgestellt, welche in einer Blutlache mit dem aufgedruckten Text lagen oder an den Säulen lehnten und Textfetzen erbrachen. Im Anschluss aller Projekte wurden diese in der Zeitungsbeilage der Wiener Zeitung, die Angewandte, veröffentlicht. Grafikdesign und Konzept Fakultät für Gestaltung / Hochschule Mannheim Prof. Veruschka Götz, Stefan Apfel, Maurice Fischer, Laura-Jil Heim, Carolin Kaiser Read Less
    Published:
die Angewandte thema  languagearts




MARKT UND CITIES
Ein Projekt des Instituts für Sprachkunst an der Angewandten Wien in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Mannheim

Sonderbeilage der Wiener Zeitung, Juni 2013

Grafikdesign und Konzept
Fakultät für Gestaltung / Hochschule Mannheim Prof. Veruschka Götz, Stefan Apfel, Maurice Fischer, Laura-Jil Heim, Carolin Kaiser 
Wir sitzen da im Studienzimmer und draußen fallen die Häuser umeinander, weil Krise ist. Oder die Krise ist nicht da, wo ich bin, vielleicht da, wo andere sind – ich geh einkaufen auf den Markt. Oder ich bin Markt. Oder ich geh in die Lugner City, die ist nicht für Eilige, sondern gedacht als Jugendzentrum für alle Altersklassen mit Portemonnaie. Wir untersuchten den Geruch dieser Plätze, das Tempo des Marktes an den Stellen unserer Wahl: Kutschker-Markt und Lugner City in Wien. Die Texte aus Wien wurden nach Mannheim gesandt. Die Designer entwarfen Aktionen, Flashmob und Text-Produkte. 


In der Lugner City war über Kälte nicht zu klagen, da war es warm, sogar sehr, bis die Security kam und uns sagte, wir sollten den Wort-Müll, den wir ausgelegt hatten, wieder mitnehmen und gehen. So gingen wir dann. Aber den Müll behielten sie drinnen, sie wußten es nur nicht.





Das komplette Magazin lesen unter

Anlässlich der Aussstellung »The Essence« #13« im Künstlerhaus Wien waren die Ergebnisse der Kooperation der Universität für angewandte Künste/Institut für Sprachkunst und der Hochschule Mannheim/Fakultät für Gestaltung zu sehen.