Spectral Subtraction - acrylic on linen, 100cm x 100cm
I had to struggle a bit to find my creative footing again to start this year, but after completing this series my mind is full of possibilities again. There are several themes I’m thinking about, from space travel to the math behind signal processing, but they all deal with this feeling of distance, and the hope that connections will not only be restored, but deepened like never before.
Ich musste zu Beginn dieses Jahres ein bisschen kämpfen, um wieder kreativ zu werden, aber nach der Fertigstellung dieser Serie ist mein Kopf wieder voller Möglichkeiten. Es gibt mehrere Themen, über die ich nachdenke, von der Raumfahrt bis zur Mathematik hinter der Signalverarbeitung, aber sie alle handeln von diesem Gefühl der Entfernung und der Hoffnung, dass Verbindungen nicht nur wiederhergestellt, sondern wie nie zuvor vertieft werden.
Ceasura - acrylic on linen, 100cm x 100cm
I applied a lot of rapid and energetic strokes to this painting in a moment of frustration, but in the end the effect feels static, like I’m observing a massive wave that is frozen still. I love a dramatic pause, and in this picture I feel like I have a chance to stay in that moment and let my eye wander before the water crashes down. Pauses aren’t always welcome. They push against our need to produce, to distract ourselves with activity. But there are beautiful things to be found in ceasing to move.
Ich habe in einem Moment der Frustration viele schnelle und energische Striche auf dieses Bild angewendet, aber am Ende fühlt sich der Effekt statisch an, als ob ich eine massive Welle beobachte, die still steht. Ich liebe eine dramatische Pause, und in diesem Bild habe ich das Gefühl, dass ich die Chance habe, in diesem Moment zu verweilen und meinen Blick schweifen zu lassen, bevor das Wasser einbricht. Pausen sind nicht immer willkommen. Sie stoßen gegen unser Bedürfnis zu produzieren, uns mit Aktivität abzulenken. Aber es gibt schöne Dinge, die man finden kann, wenn man aufhört, sich zu bewegen.
Mountain High - acrylic on linen, 100cm x 100cm
I sometimes see a strange photographic quality emerge from the painted layers, but not a clear objective representation of anything, it’s more like the blur of an errant exposure or a darkroom accident. Here I see a faint tree-lined mountain ridge, but it’s far away. The title is a reference to the Marvin Gaye and Tammy Terrell tune we’ve all heard. Somehow this image says something to me about the human capacity for devotion to another, and the heights we will climb to be together.
Manchmal sehe ich eine seltsame fotografische Qualität aus den gemalten Schichten hervortreten, aber keine klare objektive Darstellung von irgendetwas, es ist mehr wie die Unschärfe einer Fehlbelichtung oder eines Unfalls in der Dunkelkammer. Hier sehe ich einen undeutlichen, von Bäumen gesäumten Bergkamm, aber er ist weit weg. Der Titel ist eine Anspielung auf das Lied von Marvin Gaye und Tammy Terrell, das wir alle kennen. Irgendwie sagt mir dieses Bild etwas über die menschliche Fähigkeit zur Hingabe an den Anderen und die Höhen, die wir zu besteigen bereit sind, um zusammen zu sein.
Coda - acrylic on linen, 100cm x 100cm
These little superimposed thumbnail paintings have an unexpected time-stretching effect, like an extended cadence slowly drawing a musical composition to a close. Endings are necessary and often difficult, but in any case they are worth meditating on.
Diese kleinen, überlagernden Miniaturgemälde haben eine unerwartete zeitdehnende Wirkung, wie eine ausgedehnte Kadenz, die eine musikalische Komposition langsam zu Ende führt. Enden sind notwendig und oft schwierig, aber in jedem Fall sind sie es wert, darüber zu meditieren.
Deep Space Network - acrylic on linen, 100cm x 120cm
The idea of using signals to send images through space and time as a way of staying connected is really kind of mind-boggling, yet it’s somehow become a mundane and indispensable part of being in the world. I’ve been blown away by the images coming from the current unmanned Mars mission. The extreme remoteness of that place makes it seem unreal, yet we can observe it with high-definition clarity by blasting data through the solar system and receiving it on a gadget we carry in our pockets. It’s incredible.
Die Idee, durch Signale Bilder durch Raum und Zeit zu schicken, um in Verbindung zu bleiben, ist wirklich verblüffend und doch ist es irgendwie ein alltäglicher und unumgänglicher Teil des Lebens auf der Welt geworden. Ich bin von den Bildern der aktuellen unbemannten Mars-Mission umgehauen worden. Die extreme Distanz zu diesem Ort lässt ihn unwirklich erscheinen, und doch können wir ihn mit hochauflösender Klarheit beobachten, indem wir Daten durch das Sonnensystem schießen und sie auf einem Gerät empfangen, das wir in unseren Taschen tragen. Es ist unglaublich.
Blue Teeth - acrylic on linen, 100cm x 120cm
A series of quick decisions yielded some weird textures that suggest mold, or some alien bacterial culture blooming in the atmosphere of an as yet undiscovered Jovian moon. The title is a play on the name of a ubiquitous (yet maddeningly unreliable) wireless connection technology. There’s still an awkwardness to to our relationship with technology, as if the complex precision of the digital space can’t quite sync with the wonderful absurdities of our personalities and interactions.
Eine Reihe von schnellen Entscheidungen ergab einige seltsame Texturen, die an Schimmel oder eine außerirdische Bakterienkultur erinnern, die in der Atmosphäre eines noch unentdeckten Jupitermondes gedeiht. Der Titel ist eine Anspielung auf den Namen einer allgegenwärtigen (aber wahnsinnig unzuverlässigen) drahtlosen Verbindungstechnologie. Es gibt immer noch eine Unbeholfenheit in unserer Beziehung zur Technologie, als ob die komplexe Präzision des digitalen Raums nicht ganz mit den wunderbaren Absurditäten unserer Persönlichkeiten und Interaktionen synchronisiert werden kann.
Jupiter - acrylic on linen, 100cm x 120cm
I’ve always been fascinated by that gas giant way over there. I loved studying images of it as kid. How could something so enormous be nothing but gas? What would it be like to plunge through that turbulent atmosphere? It’s interesting to consider how we’ve romanticized something that in a cosmic sense is utterly ordinary. But because it’s just barely within our reach it’s become a rich playground for the imagination.
Ich war schon immer fasziniert von diesem Gasriesen dort drüben. Als Kind habe ich gerne Bilder davon studiert. Wie kann etwas so Riesiges nichts als Gas sein? Wie würde es sich anfühlen, durch diese turbulente Atmosphäre zu stürzen? Es ist interessant, darüber nachzudenken, wie wir etwas romantisiert haben, das im kosmischen Sinne völlig gewöhnlich ist. Aber weil es gerade noch in unserer Reichweite ist, wurde es zu einem reichen Spielplatz für die Fantasie.
Signal Reconstruction - acrylic on linen, 120cm x 100cm
It’s ironic that in the most interconnected era of history we are still so terrible at understanding one another. But I think there is momentum toward better connection, where dissonance can be resolved to create a more harmonious future.
Es ist ironisch, dass wir in der am stärksten vernetzten Ära der Geschichte immer noch so schlecht darin sind, uns gegenseitig zu verstehen. Aber ich denke, es gibt eine Dynamik hin zu einer besseren Verbindung, wo Dissonanzen aufgelöst werden können, um eine harmonischere Zukunft zu schaffen.
February 2021
0
1
0
Published:

Owner

February 2021

0
1
0
Published: