Showcase & Discover Creative Work Sign Up For Free
Hiring Talent? Post a Job

Bēhance

VON ALLEM NIE GENUG

  • 934
  • 186
  • 15
  •  
     
     
     
     
     
     
     
     
     
    VON ALLEM NIE GENUG
    Eine ästhetische Untersuchung
     
     
     
    Jeder Mensch kennt Angst, jeder kennt Traurigkeit, Hemmungen, Zwiespältigkeit der Gefühle, Verstimmungen, Gereiztheit, Wut und alle jene Vorgänge, die wir im alltäglichen Leben wahrnehmen. Jeder Mensch kennt auch Konflikte, die zu solchen Erscheinungen führen oder die die Ursache solcher Zustände sind. Allein der Konflikt, etwas gleichzeitig zu wollen und es gleichzeitig nicht zu wollen, ist jedem bekannt. Auch der Ambivalenzkonflikt, in dem der gleichen Person Liebe und Hass entgegengebracht werden, ist den meisten vertraut. Das, was normales, alltägliches psychisches Erleben vom neurotischen unterscheidet, ist vornehmlich ein quantitativer Unterschied.
     
    Sieben unterschiedliche Formen der Zwangsstörung werden auf ihre Ästhetik untersucht und mithilfe abstrakter Darstellungen beschrieben.
     
    Format: 31 x 47 cm
  • Every human being knows fear and sadness, inhibition and conflicting emotions, displeasure and rage. We experience them in daily life, everybody is familiar with inner conflicts. These conditions and conflicts are caused by specific phenomena.
    Also wanting and refusing something at the same time is familiar to anyone. The difference between normal psychological experience and a neurotic one is a quantitative difference.
     
    In this project we tried to visualize seven different manifestations of Obsessive–compulsive disorder.
     
    Size: 31 x 47 cm
Add to Collection